<
Q56A9236
<
>

Kronen/Brücken/Inlays

Inlays:

Das Inlay stellt die hochwertige Form einer Zahnfüllung dar. Es wird vom Techniker entweder aus Keramik oder Gold gefertigt und dient zur Versorgung von Zähnen die durch Karies einen Defekt erlitten haben. Anders als bei der normalen Füllung, wird das Inlay an einem Modell gefertigt. Dadurch sind perfekte Restaurationsränder möglich und verbunden mit Werkstoffen die dauerhaft stabil sind wird die Lebensdauer des behandelten Zahnes maximiert.

 

Kronen:

Bei weitreichender Beschädigung eines Zahnes ist es oftmals nicht mehr möglich eine Füllung am Zahn zu verankern um den Defekt zu beheben. Besonders bei wurzelbehandelten Zähnen steigt die Porosität des Zahngewebes und es kommt zu vermehrten Frakturen des Zahnes. In diesen Fällen ist die Krone die beste Versorgungsmöglichkeit, da sie die geschwächte Restsubstanz des Zahnes wie eine Schutzkappe schützt und die Fraktur weitgehend verhindert. Im Frontzahnbereich kann mit einer Kronenversorgung die Ästhetik dieser häufig verfärbten Zähne optimiert werden.

 

Brücken:

Der Verlust eines Zahnes stellt für die meisten Patienten eine ästhetische Beeinträchtigung dar. Jedoch führt der Zahnverlust auch zu funktionellen Problemen, da die benachbarten Zähne in die Lücke kippen und dadurch nicht mehr putzbar für den Patienten sind, was wiederum zu einer Beschädigung führt. Um die Lücke festsitzend zu versorgen ist es möglich die Nachbarzähne als Befestigung zu nützen und die Lücke wieder mit einem Zahn zu versehen.

In der modernen Zahnheilkunde ist hier auch immer an ein Implantat zu denken, weisen die lückenbegrenzenden Zähne schon einen Defekt auf  oder ist das Knochenangebot zu gering , so stellt die Brücke noch immer eine  klassische Möglichkeit zur Lückenversorgung dar.